MAX KADE Statuten

Zielsetzung
Die Max Kade-Foundation vergibt Stipendien zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf allen Gebieten der Forschung. Diese Stipendien sollen hoch qualifizierten, jungen promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zukommen, die bereits durch eine Tätigkeit an Universitäten oder wissenschaftlichen Forschungsinstituten ausgewiesen sind und die Fähigkeit zu selbständiger Forschungs- und Lehrtätigkeit haben.

Die Stipendien richten sich insbesondere an Kandidatinnen und Kandidaten, für die ein Aufenthalt in den USA im Anschluss an die Promotion einen wichtigen Qualifizierungsschritt für die weitere wissenschaftliche Karriere darstellt.

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Doktorats- oder PhD-Studium in einer Wissenschaftsdisziplin, die in Zusammenhang mit dem angestrebten Projekt steht,
  • maximal zehn Jahre Post-doc-Erfahrung zum Zeitpunkt der Einreichung,
  • österreichische Staatsbürgerschaft oder Nachweis des Lebensmittelpunkts in Österreich für mindestens drei Jahre in den letzten 10 Jahren,
  • Nachweis von Forschungserfahrung durch wissenschaftliche Publikationen (in einer dem Karriereverlauf entsprechenden Anzahl),
  • ausführliche Beschreibung des Forschungsprojekts und Begründung der Notwendigkeit des Auslandsaufenthalts,
  • Vorlage einer Einladung der ausgewählten Forschungseinrichtung in den USA

Kinderbetreuungszeiten werden für maximal 3 Jahre pro Kind anerkannt. Weitere Ausnahmen werden bei Nachweis von Wehrdienst- bzw. Zivildienstzeit oder bei Behinderung gemacht. Ausnahmen sind vor Antragstellung durch Rücksprache mit der Abteilung für Stipendien und Preise zu klären.

Es wird erwartet, dass die Kandidatinnen und Kandidaten sich zum Zeitpunkt der Bewerbung in Österrreich aufhalten und nach Abschluss des Forschungsaufenthalts wieder nach Österreich zurückkehren.

Förderdauer
Die Stipendien werden für die Dauer von zwölf Monaten vergeben.
In begründeten Ausnahmefällen kann eine einmalige Verlängerung um bis zu max. 6 Monate direkt bei der Max Kade-Foundation in New York beantragt werden.

Leistungen
Die Höhe eines MAX KADE-Stipendiums beträgt derzeit 51.200,- USD pro Jahr.
Die Max Kade-Foundation gewährt Reisekostenzuschüsse, die nach fixen Kostensätzen berechnet werden. Zusätzlich werden Zuschüsse für Partner/innen und Kinder gewährt (siehe Stipendiensätze).
Die Max Kade-Foundation stellt den Stipendienbetrag der jeweiligen Gastinstitution zur Verfügung; diese zahlt die Förderung in monatlichen Raten an den Stipendiaten/die Stipendiatin aus.

Einreichung, Vergabe
Die Einreichung erfolgt bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Die Entscheidung erfolgt durch ein Vergabekomitee, das sich seinerseits auf die Beurteilung der Ansuchen durch Gutachterinnen und Gutachter aus dem Ausland stützen kann.

Dem Antragsteller/der Antragstellerin steht es frei, sich bei anderen (stipendienvergebenden) Stellen zu bewerben. Solche Bewerbungen und Informationen über deren Ausgang sind jedoch der Abteilung für Stipendien und Preise der Österreichischen Akademie der Wissenschaften - auch im Laufe des Bewertungsprozesses - mitzuteilen.

Bewerbungsmodalitäten
Anträge können bis 2. Mai jeden Jahres (Ende der Einreichfrist) auf dem dafür vorgesehenen elektronischen Formular bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften eingereicht werden. Die Entscheidung des Vergabekomitees erfolgt im September/Oktober desselben Jahres.
Nach Bestätigung der Zuerkennung durch die Max Kade Foundation kann das Stipendium (in der Regel ab Jänner des folgenden Jahres) angetreten werden.

Transparenz des Bewertungsdurchgangs
Die Anträge der Kandidaten und Kandidatinnen, die im Rahmen der Vorauswahl in die Shortlist aufgenommen werden, werden von internationalen Expertinnen / Experten begutachtet. Auf Basis der Gutachten und den Berichten der einzelnen Komiteemitglieder wird eine Entscheidung über die Vergabe der Stipendien durch das Vergabekomitee getroffen. Nach Beendigung des Bewertungsverfahrens werden die Gutachten in anonymisierter Form an jeden Antragsteller/jede Antragstellerin weitergeleitet.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung eines Stipendiums.

Stand: März 2017

Anhänge: